Ich bin Franzi, 34 Jahre alt und lebe seit 6 Jahren in Hamburg. Ursprünglich komme ich aus dem wunderschönen Süden Deutschlands und bin im Herzen ein Kind der Sonne. Schon alleine, weil ich am liebsten barfuß unterwegs bin!

Sport und Bewegung sind meine Leidenschaften. Angefangen habe ich schon von klein auf mit Leichtathletik und Kung Fu. Shaolin Kung Fu hat mich in vielerlei Hinsicht herausgefordert und deshalb auch begeistert. Man muss flexibel, schnell, kräftig und ausdauernd sein. Und ohne die nötige Disziplin und Konzentration ist es schwierig besser zu werden.

Durch eine Verletzung nach der ich nicht wieder an meine alten Leistungen anknüpfen konnte, die ständige Angst mich erneut zu verletzen und private Veränderungen wie einen Umzug ins Ausland, habe ich mit dem Kampfsport aufgehört.

Da ich merkte, dass ich durch gezieltes Training Verletzungen vorbeugen, meinen Körper wieder stärken und meine muskulären Dysbalancen ausgleichen kann, fand ich zum Fitnessport. Durch meine mehreren kleineren und größeren Verletzungen und die einhergehenden Trainingspausen, informierte ich mich sehr detailliert über richtige Bewegungsausführungen und ein gesundes Training. Bloßes Gerätetraining wurde mir schnell zu einseitig, daher begann ich mit funktionalem Training mit dem eigenen Körpergewicht und kleineren Hilfsmitten wie Kurzhanteln, Kettlebells, Fitnessbänder oder das TRX.

Durch einen Aufenthalt 2016 in einem Sivananda Ashram in Kerala, Indien, wurde Yoga zu einer weiteren Leidenschaft von mir. Deshalb versuche ich Elemente aus dem Yoga in mein Training einzubringen: vor allem die genaue Bewegungsausführung und Körperausrichtung, eine mentale Steuerung unserer Muskulatur und unseres Bewegungsapparates sowie die Bedeutung eines achtsamen Trainings im Einklang mit der momentanen physischen und psychischen Verfassung.

Da ich mich persönlich schon sehr viel mit Bewegung, Gesundheit und Ernährung beschäftige, fing ich nach dem Studium an meine Trainerlizenz zu machen. “Erst einmal nur für mich!”. So fängt es meistens an. Bald war aber klar, dass ich meine Erfahrungen weiter geben und teilen möchte, um so auch anderen Freude an Bewegung zu geben und bei einem bewussten Training zu begleiten.

Am Anfang stand beim Yoga der physische Aspekt im Vorrang. In den letzten Jahren hat sich dies aber stark verändert.

Ich merkte, dass ein gesunder Körper nicht ausreicht, um gesund, glücklich und zufrieden zu sein und fing mich mit Persönlichkeitsentwicklung, Embodiment, Meditation, Atmung und generell mit einem bewussten, achtsamen und selbstbestimmten Leben zu beschäftigen. Ein Leben, das mehr im Einklang mit meinem Inneren ist. Leichter und mehr im Flow.

Mein nächster Schritt war klar: Yogalehrerausbildung. Also fing ich 2020 meine Yogalehrerausbildung an, die ich im Mai 2021 abschloss (280h). Ich lerne aber konstant weiter. Im Moment absolviere ich eine Yoga und Meditations Ausbildung basierend auf Anusara Yoga und zeitgenössischer Meditation.

Für mich ist es eigentlich egal, ob es Yoga, Fitness, Bewegung, Meditation oder Atmung ist. Die Intention dahinter ist wichtig. Was möchte ich erreichen? Warum tue ich das, was ich tue?

Durch meinen Weg zu einem achtsameren, ausgeglicheneren Leben, in dem ich mich schätze und liebe, merke ich wie ich eine innere Stärke und Resilienz entwickle durch die ich auch meinen KundInnen eine mit mehr Nähe und Präsenz begegnen kann.

Ich freue mich, wenn ich auch dich bei deinem Weg zu einem gesunden und starken Körper und einem ausgeglichenen und bewussten Lebensstil begleiten kann, damit du deine körperlichen und mentalen Ziele erreichst und vor allem den Weg dorthin mit all seinen Facetten liebst, feierst und genießt.